Die Green Society Public School liegt im Herzen von Sauraha/Chitwan in Nepal. Wie in vielen Gegenden Nepals ist auch Sauraha stark vom Tourismus abhängig. Jedoch können die unzähligen Hotels und Restaurants  nicht über die Armut, fehlende Infrastruktur und die geringe Ausbildung der Einwohner hinwegtäuschen.Der nahe liegende Fluss Rapti und der international beliebte Royal Chitwan Nationalpark locken jährlich zahlreiche Naturfreunde an. Doch schwankt die Zahl der Touristen stark, da politische Unruhen, die nicht selten mit Sperren den Zugang zum Ort erschweren, Überschwemmungen und nicht zuletzt Corona, beeinträchtigen massiv die Erwerbsmöglichkeitund lassen sie gelegentlich gar ganz entfallen.

Der Ansatz: ein unterstützendes und kinderfreundliches Umfeld zu schaffen, in dem talentierte und interessierte Schüler ermutigt werden, ihr Potenzial zu entdecken und ihr persönliches Bestes in allen Aspekten des sozialen Lebens zu erreichen.

Das Ziel: In der unaufhaltsam wachsenden Umgebung, mit schwacher Infrastruktur, auch den benachteiligten Kindern eine Chance zu geben.

Die Idee: Eine Gemeinschaft bilden, in der 100 zahlende Eltern weiteren 40 Kindern, die kein Schulgeld aufbringen können, den Zugang zur Bildung mit ermöglichen.


Nach dem Erwerb eines 10.000m² großen Grundstücks in enger Nachbarschaft zum Busbahnhof Sauraha, konnte 2014 mit dem Aushub für die Schule begonnen werden. Nach Fertigstellung des ersten Bauabschnitts sind bereits 80-100 Schüler zum Unterricht zugelassen worden.

Der Bau der Schule bildet einen wichtigen Baustein zur Sozialisation der dortigen Kindern, und den Rahmen, in dem sie verschiedene Fähigkeiten erlernen, die für die Zukunft ihrer Gemeinschaft, relevant sind.

Berücksichtigt wird das individuelle Potenzial jedes Kindes und die Schule ist bestrebt die Talente, schulische Leistungen und die allgemeine Entwicklung zu fördern.

Seit 2017 wird die Schule von einer Organisation, der Green Society Nepal, verwaltet. Es ist eine gemeinnützige Organisation, die auch in verschiedenen Bereichen des Umweltschutzes tätig ist, die zusammen mit einem Team aus hochqualifizierten und erfahrenen Lehrern und einem Verwaltungsausschuss, sich gemeinsam um die Entwicklung der Schule kümmern.

 

Einweihung des Schulgebäudes - 2018

80 Kinder auf einem Schlag! — Ein neues Projekt – 2014

Die geplante Schule wird auf einem Grundstück errichtet, das von unseren Ansprechpartnern vor Ort erworben wurde. Das Grundstück hat eine Größe von über 10.000 m² und liegt in enger Nachbarschaft zum Busbahnhof Sauraha Chitwan. Für die Errichtung des ersten Bauabschnitts der Schule werden etwa 40.000 Euro benötigt. Am Anfang sollen 80-100 Kinder (6-10 Jahre) aufgenommen werden. Wenn für 100 Kinder Schulgeld entrichtet wird, können 40 Kinder zusätzlich aufgenommen werden, deren Eltern kein Schulgeld bezahlen können. Für die Aufnahme dieser Kinder aus neun umliegenden Dörfern gelten folgende Kriterien: Obdachlosigkeit der Familie und/oder Verlust der Eltern.

Mit dem Bau der Schule wurde nach Überprüfung der Baupläne und Statik auf Erdbebensicherheit durch ein Karlsruher Ingenieurbüro im Februar 2014 begonnen. Die sehr aufwändigen Erdaushubarbeiten und die Fundamente sind fertiggestellt.

Kontakt zum Projekt: Dr.Loew@zukunftfuerkinder.org

Neues aus dem Projekt:

Galerie zum Projekt:

Newsletter

Bekommen Sie alle Neuigkeiten

    06353 9329332

    kontakt@zukunftfuerkinder.org

    Ulrich Schmitz, Hauptstraße 29, 67273 Weisenheim am Berg

    Wir setzen uns für die Zukunft von Kindern ein, indem wir Bildungsprojekte und Schulen in der ganzen Welt unterstützen.

    Folge uns!

    2022 – Zukunft für Kinder e.V.