Not in Katmandu

Unser Schulprojekt „Social Welfare Council“ in Nepal, das sich um die schulische Ausbildung Kindern der Umgebung kümmert, hat mit voller Wucht die Auswirkungen des Corona Virus zu spüren bekommen. Errichtet wurde die Schule für Waisenkinder, die auf der Straße leben oder Eltern haben, die selbst völlig mittellos und verarmt sind. Die Schule lief gut bis…..Corona kam.

Durch das Wegbleiben der Touristen sind die Hoteleinnahmen, die zum Unterhalt der Schule beisteuern, vollends weggebrochen. Nun ist die Schule ausschließlich auf Spenden – unsere – angewiesen, möchte sie für die Basisernährung der Kinder mit ihren Familien weiterhin aufkommen und den dringend benötigten Schulbetrieb aufrecht erhalten.

Einblick in das Zuhause eines der Schulkinder

Gemeinsam können wir helfen! Ohne Ihren Beitrag ist dies jedoch nicht möglich. Jeder Betrag ist willkommen. Treten Sie mit uns in Kontakt, wir beantworten gerne Ihre Fragen.

Durchhalten und weiter machen…

 … solange bis die Schule eingeweiht werden kann.    

Social Welfare Council/Kathmandu
Nach Überwindung einiger Schwierigkeiten (siehe letzter Bericht) gibt es nun überaus positive Nachrichten über das von uns mit unterstützte Projekt in Nepal. Die Schule ist mittlerweile so weit fertiggestellt, dass geregelter Unterricht in 9 Klassen mit insgesamt 340 Schülern stattfindet. Die Schüler kommen aus allen sozialen Schichten. Es ist somit, und darauf wird Wert gelegt, eine kastenfreie Schule, bei der ca. 80 Schüler aus sehr armen Verhältnissen, ohne Schulgeld zahlen zu müssen, am Unterricht teilnehmen können. Neben Dr. Löw haben inzwischen weitere Vereinsmitglieder das Projekt besucht und waren sehr beeindruckt v.a. auch über das Engagement der jungen Lehrern, die überaus gute Qualifikationen haben. Ein weiterer Ausbau der Schule ist geplant und der schon jetzt laufende Schulalltag zeigt uns… es hat sich gelohnt!