Kamerun, Baham

neues Projekt Heimleiter u. Polier entwerfen Baupläneeinige Bewohner und MitarbeiterPhysiotherapiezentrumBaham, Kamerun

In einer Kooperation mit der Humanitäre Einrichtung für die Förderung bedürftiger Menschen (Association Humanitaire pour la Promotion des Personnes Vulnerables) unterstützen wir seit 2011 ein Projekt in den ärmsten Gegend von Kamerun und versuchen auch hier behinderten Personen und Waisen, Männern und Frauen zu helfen, ihre intellektuellen Möglichkeiten zu entwickeln und ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Das mag für uns eine leichte Aufgabe zu sein, wird jedoch zu einer fast unüberwindbaren Hürde, wenn man mit einer Behinderung zur Welt gekommen, oder in frühen Jahren verwaist ist. Diesen Menschen wollen wir gemeinsam helfen!

Mit der langjährigen Erfahrung, die die engagierte Gruppe des AHP²V vor Ort gemacht hat, können wir sehr gezielt den größten Mangel ein wenig lindern und dort ansetzen, wo es am dringendsten gebraucht wird.

Die dort erbrachten Leistungen lassen sich in erfreulicherweise sehen. Die schulische und berufliche Bildung sowie die Produktion in den Werkstätten haben sich schon lange etabliert.MänneratelierMänneratelier 2

Neben den Werkstätten, in denen täglich gearbeitet wird, gibt es einen großen Garten, in dem Gemüse, Obst und Heilpflanzen angebaut wird. Das Ziel, eine noch sichere regelmäßige Einnahmequelle zu bekommen, die die Gruppe langfristig unabhängiger von Spenden machen würde, ist noch nicht erreicht und so wird an neuen Ideen gearbeitet, wie zum Beispiel die Einrichtung eines großen Landwirtschaftsprojektes. neues Projekt-GeländeDafür wird ein geeignetes landwirtschaftlich zu nutzendes Areal und nach Spenden, die sie in der Startphase dieses Projektes unterstützen, gesucht.

Auch steht die Verbesserung und Erweiterung der Wohnanlage, sowie die Möglichkeit mit dem gesamten Projekt auf eigenen Grund und Boden umzuziehen ganz oben auf der Notwendigkeitsliste. Für dieses Vorhaben wurden bereits Baupläne für den Schlafkomplex der Bewohner, den Küchenkomplex sowie den Bürokomplex in Zusammenarbeit mit einem Polier angefertigt. Da das Grundstück auf abschüssigem Gelände liegt, muss es vor Beginn der Bauphase in Form von 3 Terrassen begradigt werden. Sowohl für die Begradigung des Geländes wie auch für den Bau der 3 geplanten Gebäudekomplexe liegen bereits Angebote vor. Dank der finanziellen Unterstützung unseres Vereins und der holländischen Stiftung “Manengouba“ kann in diesen Tagen mit den Geländearbeiten begonnen werden.

Lesen Sie hier über den dortigen Gründerverein